Dr. Klaus-Uwe Gerhardt / pixelio.de

Es sollte für Alle möglich sein für ein politisches Amt zu kandidieren auch ohne eigenes Kapital!

„Der Bundestagswahlkampf ist für viele Kandidaten ein teures Vergnügen. Nur wer privates Geld mitbringt, wird auch aufgestellt, heißt es bei den Parteien immer wieder.“ Ein erschreckender Bericht den da das ARD-Magazin Monitor am gestrigen Abend ausstrahlte. Kandidaturen für Bundestag oder Landtage nur mit teilweise horrenden Summen die Kandidatin oder Kandidat selbst aufbringen sollen bzw. müssen.

Dies wirkt natürlich verzerrend auf eine ausgewogene Zusammensetzung der Parlamente und hat daher nichts, aber auch gar nichts, mehr mit Demokratie zu tun. Parteien müssen endlich wieder die Gelder, die sie gerade zu diesem Zweck erhalten, auch zweckgebunden verwenden. Alle BundesbürgerInnen müssen die Möglichkeit haben auch ohne Eigenkapital für ein politisches Amt zu kandidieren.

Hier der Link zum Monitor-Beitrag: http://www1.wdr.de/daserste/monitor/videos/video-ohne-geld-kein-mandat-die-teure-mitgift-der-bundestagskandidaten-100.html

Bild-Quelle: Dr. Klaus-Uwe Gerhardt  / pixelio.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.